Themen /  Schülerfirmen Unternehmer im Klassenzimmer

Alltag in der Schülerfirma: Pia moderiert die wöchentliche Teamsitzung der Schülerfirma Konditoria an der Peter Joseph Lenné Gesamtschule Potsdam. Als Geschäftsführerin holt sie sich den aktuellen Arbeitsstand ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler aus den Abteilungen Buchhaltung, Marketing, Produktion und Verkauf ein. Gemeinsam besprechen die Mitarbeitenden die Vorbereitung ihrer nächsten großen Verkaufsaktion beim Tag der offenen Tür. Dort sollen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern sowie weitere Interessierte verschiedene Sorten ihrer Geschäftsidee „Kuchen im Glas“ erwerben können.

 

In Schülerfirmen entwickeln Jugendliche eigene Produkte bzw. Dienstleistungen und vermarkten diese im Schulumfeld. Als Schulprojekte können Schülerfirmen sowohl im Regelunterricht (beispielsweise im Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik) als auch im AG-Bereich durchgeführt werden. Die Lehrkraft unterstützt die Schülerinnen und Schüler in der Rolle eines Lernbegleiters, gibt inhaltliche und organisatorische Impulse und leitet Reflektionsprozesse an. Im Zentrum der Schülerfirmentätigkeit stehen die Erprobung unternehmerischen Handelns sowie die Förderung von Schlüsselkompetenzen wie Eigeninitiative, Kreativität und Teamfähigkeit.

 

 

Unsere Angebote

Die Servicestelle-Schülerfirmen unterstützt Schülerfirmen an allen Schulformen. Wir beraten vor Ort und begleiten von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung. Wir organisieren kostenlose Fortbildungsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern und vermitteln Kontakte zu Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

 

Folgende Projekte erweitern oder vertiefen das Angebot der Servicestelle-Schülerfirmen:

 

Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“:

Lehrkräftefortbildungen und Unterrichtsentwicklung im Bereich der Entrepreneurship Education

Fachnetzwerk Schülerfirmen:

Qualifizierung von Schülerfirmen; Verleihung des Qualitätssiegels und Bereitstellung von Materialien

iTechLAB:

Weiterentwicklung von schulischen Projektvorhaben aus dem MINT-Bereich mit Hochschulpartnern

Schülerfirma geht App:

Entwicklung der ersten Schülerfirmen-App deutschlandweit durch Schülerfirmen in Kooperation mit Brandenburger Unternehmen

 

 

Referenzen

Mitglied im Fachnetzwerk Schülerfirmen (DKJS)


Die Servicestelle-Schülerfirmen ist von 2007 an Mitglied im Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Dort arbeitet sie gemeinsam mit fünf anderen Bundesländern an der Weiterentwicklung von Angeboten für Schülerfirmen.

Aufgaben

  • Qualitätssicherung und -entwicklung durch das Siegel „Klasse Unternehmen“
  • Organisation des Fachaustauschs der Ministerien der einzelnen Bundesländer
  • Entwicklung von Praxismaterialen für Schülerfirmen, u.a. „Firmensitz 9b." und Unterrichtsmodule für die Schülerfirmenarbeit in der Sekundarstufe 1
  • Erarbeitung von Publikationen, u.a. „Nachhaltig wirtschaften, Schülerfirmen wissen wie…“
  • Präsentation von Schülerfirmen auf der Internationen Schülerfirmenmesse in Berlin

Zielgruppe

  • Schülerinnen und Schüler aller Schulformen
  • Pädagoginnen und Pädagogen

Erfolge

  • Potsdamer Schülerfirma gewinnt 2014 und 2015 den Wettbewerb zum Qualitätssiegel
  • Brandenburger Schülerfirma gewinnt 2. Platz beim „Bundes Schülerfirmen Contest 2013“
  • Mitglied im Initiativkreis „Unternehmergeist in die Schulen“ (BMWi)

Themen

Foto Norbert Bothe

Ansprechpartner

Norbert Bothe

Telefon +49(0)331.704 35 52

Telefax +49(0)331.74 00 04 56

bothe(at)servicestelle-schuelerfirmen.de