Projekte /  Schule mit Unternehmergeist

Kooperationen mit Wirtschaftspartnern und Hochschulen

Der Austausch mit regionalen Unternehmen und Hochschulen stellt für Unterrichtsprojekte wie Schülerfirmen ein wichtiges Mittel zur Erhöhung des Praxisbezugs und des Wissenstransfers dar. Die Partner bieten beispielsweise fachliche Beratungen, Vorträge oder Workshops oder laden zu einem Besuch vor Ort ein. Zentral ist auch der Beitrag zur Berufs- und Studienorientierung der Schüler/innen. Über die Kooperationspartner können berufliche Wege aufgezeigt, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beworben oder Erfahrungen zur Unternehmensgründung und -führung weitergegeben werden. Im Rahmen des Projekts „Schule mit Unternehmergeist“ wird die Zusammenarbeit zwischen Schulen und regional ansässigen Einrichtungen unterstützt. Vereinbarungen zur Zusammenarbeit werden in einem Kooperationsvertrag festgehalten.

 

Im Projekt „Schule mit Unternehmergeist“ befindet sich ein nach Themen und Landkreisen geordneter Experten-Pool im Aufbau. Wenn Sie die schulische Projektarbeit in Ihrer Region unterstützen möchten und in einem Unternehmen bzw. in einer wissenschaftlichen Institution tätig sind, freuen wir uns über Ihre Registrierung (bitte hier klicken).

Kooperationsbeispiele aus dem Projekt Koordinationsstelle "Schule mit Unternehmergeist"

Schule: Friedrich-Engels-Gymnasium, Senftenberg

Kooperationspartner: Marcel Linge und Franziska Kretzschmar vom Gründungszentrum Zukunft Lausitz

Laufzeit: ab November 2020

 

Mit Beginn des Schuljahres setzten sich 25 Schüler*innen und zwei Lehrkräfte das Ziel, innerhalb eines 2-jährigen Seminarkurses eine Schülerfirma zu gründen. Nach mehreren Wochen Auseinandersetzung mit möglichen Ideen, präsentierten sie diese den Berater*innen des Gründungszentrums Zukunft Lausitz. Von den Fachleuten gab es vor allem Lob für den engen Bezug der Ideen zur Bereicherung des Schullebens. Alle Geschäftsideen setzen sich mit Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und sozialem Engagement auseinander. Ermutigt durch das positive Feedback werden die Jugendlichen nun die Gründung der Schülerfirma angehen und die Arbeitsfelder Merchandising von Artikeln mit neuem Schul-Logo, Organisation von Workshops zu lebensnahen Themen, Durchführung eines Sommerfests und Herstellung von Energy-Boostern zusammenführen.

Schule: Gesamtschule Talsand, Schwedt (Oder)
Kooperationspartner: Merle Fuhr, Schülerfirmen-Alumna und Auszubildende Veranstaltungskauffrau
Laufzeit: ab Januar 2020

 

In der Werkstatt der Gesamtschule Talsand läuft die Produktion für das Osterfest bereits auf Hochtouren. Das Team der Schüler-GmbH erstellt Dekoartikel aus Holz und Acryl, die computergestützt entworfen und mithilfe eines Lasercutters an der Schule produziert werden.
Einen Projekttag nutzten die Schüler/innen zur Auswertung der Teamarbeit und zur Entwicklung neuer Vorhaben. Dabei erhielten sie Beratung von Merle Fuhr, die seit zweieinhalb Jahren in Schwedt lebt und selbst lange Mitglied einer Schülerfirma in Potsdam war. Mit großem Engagement gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere Projekte weiter. In Talsand beriet sie mit den Schüler/innen u. a. zu Social Media Marketing, Buchführung und zur Gestaltung von Teamprozessen.