Projekte /  Schülerfirma geht App Arbeitstreffen

Drittes Arbeitstreffen am 07. September 2018

Großer Tag für die Schülerinnen und Schüler, die die App mit entwickelt haben: Die Programmierer der webXells-GmbH stellten vor, was sie aus den Anforderungen der Lastenhefte gemacht haben. Erstmals konnte „mySchüfi“ mit den bislang vorhandenen Modulen angeschaut und ausprobiert werden.

 

Die Rückmeldungen waren positiv, nur kleinere Dinge sollten aus der Sicht der Schülerinnen und Schüler noch verändert werden.

 

Anschließend wurde gemeinsam das letzte, noch ausstehende App-Modul „Kundenbonus“ entwickelt. Somit ist der Entwicklungsprozess der App abgeschlossen.

Ansicht der Modulübersicht, bewertende Schüler und Bewertungsdetail

SOCIAL HACK DAY am 18. Januar 2018

Die Potsdamer Firma webXells GmbH veranstaltete für die sechs am Projekt teilnehmenden Schülerfirmen einen SOCIAL HACK DAY. Eigene Mitarbeiter und Mitarbeitende aus dem Netzwerk Silicon Sanssouci nahmen sich einen Tag Zeit, um die von den Schüler/-innen erstellten Lastenhefte für einzelne Funktionalitäten der App auf Umsetzbarkeit zu überprüfen.

 

Zuerst präsentierte jede Schülerfirma ihre Idee mittels Mockups. Dann wurde in Gruppen mit der Innovationsmethode Design Thinking an den Ideen gearbeitet. Vertreterinnen der beiden Förderer, Stiftung Fachkräftesicherung für Brandenburg und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, beteiligten sich ebenfalls an den Gruppenarbeiten.

 

Mit einer Zusammenfassung der Ergebnisse kann nun in die Programmierungsphase gestartet werden.

Auftakttreffen am 28. September 2017

Zur Auftaktveranstaltung des Projektes trafen sich Mitarbeitende von den sechs teilnehmenden Schülerfirmen in den Räumlichkeiten der IHK Potsdam. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und Informationen rund um das Lastenheft für die App, stand das Ausarbeiten von ersten Ideen im Mittelpunkt. Wolfgang Spieß, Leiter des Geschäftsbereichs Bildung der IHK Potsdam, eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort.

 

Thomas Hoppe von der Firma webXells GmbH gestaltete mit seinem Vortrag den Input zum Thema Lastenheft. Anschließend erstellte jede Schülerfirma für ihre Funktionalität ein Profil. Mittels Fragekarten zu elf Bereichen, wie Nutzungsversprechen, Hauptanwendungsfällen oder Schnittstellen, konkretisierten die Schüler/innen ihre Ausgangsideen. In der finalen Präsentationsrunde wurden die Profile intensiv diskutiert, um Überschneidungen zu vermeiden.

Eindrücke vom Kick-off-Treffen in der IHK Potsdam