Projekte /  Kooperationsstelle inklusives Aufwachsen

Kommunen im Dialog „Bündelung von Leistungen der Eingliederungshilfe am Ort Schule“

  • Wann:     06.12.2019
  • Zeit:      09:30 Uhr bis 14:30 Uhr
  • Wo:       Hoffbauer Tagungshaus, Hermannswerder 23, 14473 Potsdam
  • Anfahrt:  (Anfahrtbeschreibung)

Leistungen der Eingliederungshilfe für junge Menschen mit Förderbedarf und sonderpädagogische sowie gruppenbezogene Förderung aus dem Schulbereich unterstützen Schüler/innen bei der Teilhabe an Bildung in der Schule. Aus den unterschiedlichen Rahmenbedingungen in den beteiligten Systemen ergeben sich teils große Herausforderungen für die Gewährungs- und Umsetzungspraxis. Fragen nach der bedarfsgerechten Versorgung der jungen Menschen, der Wahrung individueller Ansprüche, einer pädagogisch sinnvollen Gestaltung der Hilfen und nicht zuletzt einem effektiven Einsatz wertvoller Ressourcen prägen den fachlichen Diskurs.

 

Das neue Eingliederungshilferecht birgt Chancen für die Entwicklung der Fachpraxis und die Steuerung von Teilhabeleistungen an Bildung.

 

Wir laden Sie - Leiter/innen der Jugend- und Sozialämter, Schulrät/innen und koordinierende Lehrkräfte der SpFB – herzlich dazu ein, miteinander in den Dialog zu treten.

 

Im Land Brandenburg und darüber hinaus gibt es bereits erprobte Modelle, bei denen Ressourcen aus den Bereichen Jugend, Soziales und Bildung gebündelt wurden und Teilhabeleistungen gemeinsam an mehrere junge Menschen mit Förderbedarfen erbracht werden. Auf der Tagung stellt die Kooperationsstelle inklusives Aufwachsen > solche Praxismodelle zusammen mit Praxisexperten und –expertinnen aus kommunaler Verwaltung und Schulaufsicht vor.

 

Gleichzeitig kündigen wir die Herausgabe der Broschüre „Gemeinsam lernen vor Ort – Teilhabe an Bildung in Kommunen im Land Brandenburg“ an diesem Tag an, in der die Modelle in ihrer Struktur sowie die Erfahrungen in der Umsetzung beschrieben werden.

 

Melden Sie sich hier für die Tagung an >