Projekte /  Kooperationsstelle inklusives Aufwachsen

Inklusionsforum für junge Menschen 2020

  • Wann:    25.11.2020
  • Zeit:     9:30 Uhr bis 13:00 Uhr
  • Wo:      Bildungseinrichtungen (Arbeitsgruppen) Online (Begrüßung und Schlussplenum)

             

Anliegen und Ziele des Inklusionsforums

Welchen Blick haben junge Menschen mit und ohne Behinderung auf das gemeinsame Leben und Lernen in der Gemeinschaft?

Welche Barrieren nehmen sie in ihrem Umfeld wahr und welche Ideen zur Überwindung haben sie?

 

Die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Diana Golze und der Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderung, Jürgen Dusel laden Kinder und Jugendliche im Alter von 13-21 Jahren ein, sich zu diesen Fragen auszutauschen.

 

Kinder und Jugendliche bekommen zu Fragen der gleichberechtigten Teilhabe am Leben in der Gesellschaft und zum gleichberechtigten Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung eine Stimme.

Sie können positive Erlebnisse und Probleme aus dem Alltag des Zusammenlebens mit Gleichaltrigen, in der Familie, in Institutionen und im öffentlichen Leben teilen.
Sie können ihre Interessen gegenüber verantwortlichen politischen Akteuren zum Ausdruck bringen.
Politische Akteure erhalten Anregungen und Anstöße dafür, welche Veränderungen für eine gleichberechtigte Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung bereits erfolgreich umgesetzt wurden und was darüber hinaus noch zu leisten ist.

 

Das Inklusionsforum findet im Rahmen des Behindertenpolitischen Maßnahmenpaketes 2.0 der Landesregierung statt.


Bildungseinrichtungen sind herzlich eingeladen, sich mit einer Gruppe von 5-7 jungen Menschen am Inklusionsforum zu beteiligen

Arbeitsgruppen - Gestaltung

Pro Einrichtung eine Gruppe:

  • 5-7 Schüler/innen der Altersgruppe 13-21 Jahre bzw. Azubis spiegeln die Vielfalt in der Einrichtung wider
  • in der Mehrzahl junge Menschen mit Behinderung bzw. einem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt
  • altersgemischte Zusammensetzung
  • Mitglied der Schülervertretung, falls möglich

Die Gestaltung der AG wird auf die zahlenmäßige Gruppenstärke und auf die Potenziale, Bedürfnisse und Interessen der teilnehmenden jungen Menschen abgestimmt.


Jede AG bearbeitet eines von 5 lebensweltorientierten Themen nach Wahl und das Them
„Beteiligung und Interessenvertretung“. Je nach Zeit und Interesse können weitere Themen bearbeitet werden.
Im Schlussplenum übergibt je ein AG-Mitglied zusammen mit den AG-Anleiter/innen das Arbeitsgruppenergebnis der Arbeitsgruppe an Vertreter/innen der Landesregierung.

Teilnehmende

Insgesamt nehmen ca. 50-70 junge Menschen aus 6-8 Bildungseinrichtungen der Landkreise Barnim und Uckermark teil.

 

Inklusionsforen finden im Rahmen des Behindertenpolitischen Maßnahmenpaketes 2.0 der Landesregierung bis 2021 fünfmal in jährlich wechselnden Regionen statt.

Tagungsablauf

Logo Inklusionsforum